„Eine Arbeit zu erschaffen, in der das Fehlen eines einzelnen Elementes die gesamte Struktur – die unsichtbaren Existenzen von Dingen und deren Verknüpfungen – zum kollabieren bringt wie einen Kosmos.“

KEIJI UEMATSU, 1947 in Kobe in Japan geboren, arbeitet mit Zeichnung, Objekten und Photographie.

 

Gesehen bei GALERIE LÖHRL auf der diesjährigen ART COLOGNE

© Keiji Uematsu, “Wave Motion I” (1) and (2), 1976, 2 Silbergelatineprints, jeder 40.6 x 51.3 cm, Edition of 4, Courtesy Galerie Löhrl, Mönchengladbach

 

Keiji Uematsu zeigt Werke in der Ausstellung Performing for the Camera, Tate Modern, London, vom 18. Februar bis 12. Juni 2016. Mit der Einzelausstellung Invisible Force wird Uematsu bis 05. Mai 2016 bei Simon Lee in London präsentiert.