Carsten Höller stellt in seinem neuesten Projekt Four Birds Finken dar, die durch Überzüchtung unfruchtbar geboren sind. Die Darstellung ist monochrom gehalten; auf jede spezifische Statur und auf jede Feder lenkt sie den Blick.
Das stilisierte Studio-Setting kündet von Hochzucht und Vergänglichkeit, verweist gleichzeitig auf die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Tiere.

Carsten Höller, geb. 1961 in Brüssel, arbeitet als Installationskünstler. Seine biologisch-wissenschaftlichen Erfahrungen fließen immer wieder in seine künstlerischen Konzepte ein.

Carsten Höller nahm an der 2015er Biennale in Venedig teil sowie an der dokumenta X in Kassel, Deutschland. Seit mehr als zwei Jahrzehnten werden seine Arbeiten in international renommierten Museen ausgestellt, darunter Tate Modern, London, das New Museum, New York und das Museum Hamburger Bahnhof, Berlin. Der Künstler arbeitet und lebt in Stockholm, Schweden und Biriwa, Ghana.

Herausgegeben sind die Photogravüren Four Birds von Niels Borch Jensen Editions, Kopenhagen.

Four Birds ist Teil der Ausstellung:

RECENT PROJECTS / Carsten Höller SUPERFLEX Danh Vo

Niels Borch Jensen Gallery
Lindenstr. 34, 10969 Berlin
Bis 5. März 2016
Dienstag – Samstag 11:00 – 18:00