„Architektur und Kunst durchdringen sich, Sehen und Raum werden erforscht, während die Kunst eine neue Art der Wahrnehmung vorschlägt.“

Sinta Werner, Master of Fine Arts, 2007, Goldsmiths College, London, arbeitet mit Installationen und Collagen. Die Bildende Künstlerin entwirft Fragestellungen, bei welchen die Grenzen zwischen Kunstwerk und Ausstellungsraum, zwischen Bild und Skulptur aufgelöst werden.
Mit der Basis in Berlin hat sie internationale Ausstellungen realisiert zwischen Bergen und Marrakesch.

Das Kunst am Bau Konzept von Sinta Werner bezieht sich auf die Farbenlehre, welche Berührungspunkte hat mit Kunst, Psychologie, Biologie, Physik sowie Chemie und somit auf die Schule als einen Ort des Lernens verweist.

© Sinta Werner, CMYK-Farbraum
Kunst am Bau Wettbewerb der Landeshauptstadt München,  1. Preis
realisiert in 2015, Meindlschule München

Monografie, Sinta Werner „Im Bildraum der Wirklichkeit“, Kerber Verlag, 2016
Texte von Ludwig Seyfarth, Andreas Koch, Anne van Leeuwen

Sinta Werner wird von der Galerie alexander levy vertreten.