gesehen bei KLEMM’S Berlin , THE VIRTUE OF BALANCE, 9. Sept bis 22. Okt 2016

Jan Groover

“Good to look at, good to think about.”

John Szarkowski, Direktor der Photographie des Museum of Modern Art, New York, von 1962 bis 1991, in Jan Groover: Photographs, New York 1993.

Jan Groover’s fotografische Arbeiten sind relevante und wegweisende Kunstwerke, die die Anerkennung der Photographie als Kunstform erleichtert haben. –
Jan Groover, 1943-2012, geboren in Plainfield, New Jersey, wandte sich in den frühen 70ern von der abstrakten Malerei ab, um mit dem Medium der Fotografie zu experimentieren. – Groover eliminierte die Spuren des Dokumentarischen in ihren Arbeiten und forderte die Grenzen des Mediums heraus, indem sie die Beziehung einzelner Bildelemente zueinander untersuchte und sie gewissermaßen als Abstraktion darstellte.

 

© Jan Groover, Untitled (0647), 1980, platinum-palladium contact print, 20,3 x 25,5 cm, edition of 15
© Jan Groover, Untitled (KSL 63.1), 1978, chromogenic print, 50,8 x 61 cm, edition of 3

copyright Jan Groover, courtesy Janet Bordon, Inc., New York

inspiriert von ANNA & EVE, Projektraum PhotoWerkBerlin, 13. April – 26. Juni 2016

Viktoria Sorochinski

„Die Kombination von Dokumentarischem und Fiktion offenbart die innere Verfassung eines jeden Charakters und zeigt die psychologischen Spannungen zwischen den Protagonisten auf.”

In Ihrer Arbeit setzt sich Sorochinski mit familiären Dynamiken auseinander und redefiniert in diesem Prozess konstant Ihre eigene Identität. Der multidisziplinäre Hintergrund der Künstlerin  – einschließlich Malerei, Skulptur, Installation  – ist in ihrer Photographie- und Videoarbeit offensichtlich. Viktoria Sorochinski wurde 1979 in Mariupol/Ukraine geboren. Sie lebte in Magadan/Russland, Jerusalem, Montreal und New York, zur Zeit lebt sie in Berlin.

In dem Video Daddy’s Confession, 2012, Teil des Photographie und Videoprojekts Daddy, 2008-2015, porträtiert Viktoria Sorochinski den inneren Dialog eines Vaters; sein unerfüllter Wunsch einen Sohn zu haben wendet sich in eine unerwartete Realität, in der er eine Tochter aufzuziehen hat.

 
 

Viktoria Sorochinski, Videostills aus Daddy’s Confession, 2012, 4’58“ HD

“I always wanted a son, not a daughter, really, but you know…
I guess I was very lonely, I was a lonely child, …
But one day I thought: “I’m going to give birth, to a son who is going to guide me out of this cesspool…
He is going to be the strong one, and he is going to carry me out!…
And then, one day… She just uuh…she attempted to escape, like a wolf! And I was just amazed at the strength, the courage! It seemed like she just defied death….“

gesehen bei Galerie Löhrl, Art Cologne 2016

Keiji Uematsu

„Eine Arbeit zu erschaffen, in der das Fehlen eines einzelnen Elementes die gesamte Struktur – die unsichtbaren Existenzen von Dingen und deren Verknüpfungen – zum kollabieren bringt wie einen Kosmos.“

KEIJI UEMATSU, 1947 in Kobe in Japan geboren, arbeitet mit Zeichnung, Objekten und Photographie.

© Keiji Uematsu, “Wave Motion I” (1) und (2), 1976, 2 Silbergelatineprints, jeder 40.6 x 51.3 cm, Edition von 4, Courtesy Galerie Löhrl, Mönchengladbach

gesehen bei Niels Borch Jensen, Berlin, RECENT PROJECTS / Carsten Höller SUPERFLEX Danh Vo, 16. Januar – 5. März 2016

Carsten Höller

„In seinem neuesten Projekt Four Birds stellt Carsten Höller Finken dar, die durch Überzüchtung unfruchtbar geboren sind. Die Darstellung ist monochrom gehalten; auf jede spezifische Statur und auf jede Feder lenkt sie den Blick. Das stilisierte Studio-Setting kündet von Hochzucht und Vergänglichkeit, verweist gleichzeitig auf die Einzigartigkeit und Schönheit dieser Tiere.“

Carsten Höller, geb. 1961 in Brüssel, arbeitet als Installationskünstler. Seine Biologisch-wissenschaftlichen Erfahrungen fließen immer wieder in seine künstlerischen Konzepte ein.

 

© Carsten Höller & Niels Boch Jensen Editions, Four Birds, 2015, Series of 9, Photogravure, Somerset 300 gr., Size /cm: Image 36,5 x 49,5; Paper 54,5 x 67; Frame 55 x 72, Edition of 18 + 4 AP

Photogravüre ist Kupferdruck in Halbtönen nach einer photographischen Vorlage. Herausgegeben sind die Photogravüren Four Birds von Niels Borch Jensen Editions, Kopenhagen.